Auf­bau und Wachs­tum

1999 wur­de mit der Grün­dung von Swiss Prime Site durch die Pen­si­ons­kas­se Credit Suis­se, die Pen­si­ons­kas­se Sie­mens und Win­ter­thur Leben (heu­te: AXA) die Basis für das heu­ti­ge Immo­bi­li­en­port­fo­lio gelegt. Durch Erwerb und bedeu­ten­de Eigen­ent­wick­lun­gen wuchs der Wert der Immo­bi­li­en inner­halb von weni­ger als zehn Jah­ren auf rund CHF 3.8 Mrd. (2008). Mit der Akqui­si­ti­on der Jel­mo­li-Lie­gen­schaf­ten 2009 konn­te das Port­fo­lio noch­mals mehr als ver­dop­pelt wer­den. Wei­te­re wich­ti­ge Pro­jek­te wie zum Bei­spiel «Prime Tower» und «Sky­Key» in Zürich sowie «Espace­Post» in Bern oder Objek­te wie das Gott­hard­ge­bäu­de in Luzern erhöh­ten das Qua­li­täts­ni­veau und die Grös­se des Immo­bi­li­en­port­fo­li­os bedeu­tend. Ein wei­te­rer Wachs­tums­schub erfolg­te mit der Akqui­si­ti­on der drei immo­bi­li­en­na­hen Dienst­lei­ster Ter­tia­num (2013), SENIO­ca­re (2015) und BOAS Seni­or Care (2016). Per Ende 2018 beträgt der Markt­wert der Lie­gen­schaf­ten im Besitz von Swiss Prime Site CHF 11.2 Mrd.

Auf­bau und Wachs­tum

1999 wur­de mit der Grün­dung von Swiss Prime Site durch die Pen­si­ons­kas­se Credit Suis­se, die Pen­si­ons­kas­se Sie­mens und Win­ter­thur Leben (heu­te: AXA) die Basis für das heu­ti­ge Immo­bi­li­en­port­fo­lio gelegt. Durch Erwerb und bedeu­ten­de Eigen­ent­wick­lun­gen wuchs der Wert der Immo­bi­li­en inner­halb von weni­ger als zehn Jah­ren auf rund CHF 3.8 Mrd. (2008). Mit der Akqui­si­ti­on der Jel­mo­li-Lie­gen­schaf­ten 2009 konn­te das Port­fo­lio noch­mals mehr als ver­dop­pelt wer­den. Wei­te­re wich­ti­ge Pro­jek­te wie zum Bei­spiel «Prime Tower» und «Sky­Key» in Zürich sowie «Espace­Post» in Bern oder Objek­te wie das Gott­hard­ge­bäu­de in Luzern erhöh­ten das Qua­li­täts­ni­veau und die Grös­se des Immo­bi­li­en­port­fo­li­os bedeu­tend. Ein wei­te­rer Wachs­tums­schub erfolg­te mit der Akqui­si­ti­on der drei immo­bi­li­en­na­hen Dienst­lei­ster Ter­tia­num (2013), SENIO­ca­re (2015) und BOAS Seni­or Care (2016). Per Ende 2018 beträgt der Markt­wert der Lie­gen­schaf­ten im Besitz von Swiss Prime Site CHF 11.2 Mrd.

Geo­gra­fi­sche Ver­tei­lung

Die Immo­bi­li­en von Swiss Prime Site wei­sen aus­nahms­los eine hohe Lie­gen­schafts- und Stand­ort­qua­li­tät auf. Bezo­gen auf den Gesamt­markt lie­gen laut Wüest Part­ner rund 80% der Lie­gen­schaf­ten der Grup­pe im Qua­dran­ten mit der höch­sten Qua­li­tät. Die­ser stra­te­gi­schen Posi­tio­nie­rung ist es zu ver­dan­ken, dass sich die Flä­chen trotz her­aus­for­dern­dem Markt einer guten Nach­fra­ge erfreu­en. Die Mehr­heit der Lie­gen­schaf­ten (76%) befin­det sich in der Deutsch­schweiz. Dabei machen der Kan­ton und ins­be­son­de­re die Stadt Zürich mit 43% den Löwen­an­teil aus. Eine wei­te­re Regi­on im Fokus ist das Gen­fer See­becken (22%).

Port­fo­lio nach Regio­nen
Basis: Fair Value per 31.12.2018

Geo­gra­fi­sche Ver­tei­lung

Port­fo­lio nach Regio­nen
Basis: Fair Value per 31.12.2018

Die Immo­bi­li­en von Swiss Prime Site wei­sen aus­nahms­los eine hohe Lie­gen­schafts- und Stand­ort­qua­li­tät auf. Bezo­gen auf den Gesamt­markt lie­gen laut Wüest Part­ner rund 80% der Lie­gen­schaf­ten der Grup­pe im Qua­dran­ten mit der höch­sten Qua­li­tät. Die­ser stra­te­gi­schen Posi­tio­nie­rung ist es zu ver­dan­ken, dass sich die Flä­chen trotz her­aus­for­dern­dem Markt einer guten Nach­fra­ge erfreu­en. Die Mehr­heit der Lie­gen­schaf­ten (76%) befin­det sich in der Deutsch­schweiz. Dabei machen der Kan­ton und ins­be­son­de­re die Stadt Zürich mit 43% den Löwen­an­teil aus. Eine wei­te­re Regi­on im Fokus ist das Gen­fer See­becken (22%).

Nut­zung

Swiss Prime Site hat ihr Port­fo­lio an erst­klas­sig gele­ge­nen und wert­be­stän­di­gen Qua­li­täts­lie­gen­schaf­ten zur Haupt­sa­che auf Gewer­be- und Dienst­lei­stungs­be­trie­be und ihre Bedürf­nis­se aus­ge­rich­tet. Von den ins­ge­samt 1.6 Mio. m² an ver­füg­ba­rer Flä­che sind aktu­ell 43% als Büros und 29% als Ver­kaufs­räu­me ver­mie­tet. Die Nut­zung der eige­nen Lie­gen­schaf­ten durch die Grup­pen­ge­sell­schaft Ter­tia­num macht bereits 7% aus und dürf­te in den kom­men­den Jah­ren zuneh­men. Als wei­te­re ergän­zen­de Nut­zungs­ar­ten gel­ten Unter­hal­tung, Par­king und Lager. Das Fäl­lig­keits­pro­fil des Port­fo­li­os ist lang­fri­stig und damit attrak­tiv. Rund 24% des Net­to­miet­ertrags wer­den durch Ver­trä­ge mit einer Lauf­zeit von zehn oder mehr Jah­ren erwirt­schaf­tet. Wei­te­re 30% des Port­fo­li­os wer­den zwi­schen vier und neun Jah­ren zur Neu­ver­mie­tung fäl­lig.

Port­fo­lio nach Nut­zungs­ar­ten1
Basis: Net­to­miet­ertrag per 31.12.2018

Leer­stands­quo­te in %
Swiss Prime Site konn­te in den ver­gan­ge­nen Jah­ren den Leer­stand ihrer Immo­bi­li­en (190 Lie­gen­schaf­ten) deut­lich sen­ken. 2018 lag der Wert bei tie­fen 4.8%.

Nut­zung

Port­fo­lio nach Nut­zungs­ar­ten1
Basis: Net­to­miet­ertrag per 31.12.2018

Swiss Prime Site hat ihr Port­fo­lio an erst­klas­sig gele­ge­nen und wert­be­stän­di­gen Qua­li­täts­lie­gen­schaf­ten zur Haupt­sa­che auf Gewer­be- und Dienst­lei­stungs­be­trie­be und ihre Bedürf­nis­se aus­ge­rich­tet. Von den ins­ge­samt 1.6 Mio. m² an ver­füg­ba­rer Flä­che sind aktu­ell 43% als Büros und 29% als Ver­kaufs­räu­me ver­mie­tet. Die Nut­zung der eige­nen Lie­gen­schaf­ten durch die Grup­pen­ge­sell­schaft Ter­tia­num macht bereits 7% aus und dürf­te in den kom­men­den Jah­ren zuneh­men. Als wei­te­re ergän­zen­de Nut­zungs­ar­ten gel­ten Unter­hal­tung, Par­king und Lager. Das Fäl­lig­keits­pro­fil des Port­fo­li­os ist lang­fri­stig und damit attrak­tiv. Rund 24% des Net­to­miet­ertrags wer­den durch Ver­trä­ge mit einer Lauf­zeit von zehn oder mehr Jah­ren erwirt­schaf­tet. Wei­te­re 30% des Port­fo­li­os wer­den zwi­schen vier und neun Jah­ren zur Neu­ver­mie­tung fäl­lig.

Leer­stands­quo­te in %
Swiss Prime Site konn­te in den ver­gan­ge­nen Jah­ren den Leer­stand ihrer Immo­bi­li­en (190 Lie­gen­schaf­ten) deut­lich sen­ken. 2018 lag der Wert bei tie­fen 4.8%.