Ent­wick­lung und Pro­jek­tie­rung

Eine Stär­ke von Swiss Prime Site Immo­bi­li­en ist die Fähig­keit, eige­ne Pro­jek­te zu ent­wickeln. Dies erlaubt es dem Unter­neh­men, mit hoher Unab­hän­gig­keit von Markt­zy­klen zu agie­ren.

Die Pro­jekt­ent­wick­lung basiert auf den stra­te­gi­schen Zie­len der Grup­pe, das orga­ni­sche Wachs­tum zu stei­gern und die Pro­fi­ta­bi­li­tät des Unter­neh­mens zu erhö­hen. Die Erträ­ge aus abge­schlos­se­nen Pro­jek­ten fal­len in Form von Bewer­tungs­ge­win­nen, als Stei­ge­rung der Miet­erträ­ge und als Ver­kaufs­ge­win­ne an. Neue, von Swiss Prime Site Immo­bi­li­en ent­wickel­te Pro­jek­te wei­sen in der Regel eine zum Markt wie auch zum bestehen­den Port­fo­lio über­durch­schnitt­li­che Net­to­ren­di­te auf.

Das Inve­sti­ti­ons­vo­lu­men (inkl. Land­an­teil) der Pro­jekt­pipe­line von Swiss Prime Site Immo­bi­li­en per Ende 2018 beträgt rund CHF 2 Mrd.

Ent­wick­lung und Pro­jek­tie­rung

Eine Stär­ke von Swiss Prime Site Immo­bi­li­en ist die Fähig­keit, eige­ne Pro­jek­te zu ent­wickeln. Dies erlaubt es dem Unter­neh­men, mit hoher Unab­hän­gig­keit von Markt­zy­klen zu agie­ren.

Die Pro­jekt­ent­wick­lung basiert auf den stra­te­gi­schen Zie­len der Grup­pe, das orga­ni­sche Wachs­tum zu stei­gern und die Pro­fi­ta­bi­li­tät des Unter­neh­mens zu erhö­hen. Die Erträ­ge aus abge­schlos­se­nen Pro­jek­ten fal­len in Form von Bewer­tungs­ge­win­nen, als Stei­ge­rung der Miet­erträ­ge und als Ver­kaufs­ge­win­ne an. Neue, von Swiss Prime Site Immo­bi­li­en ent­wickel­te Pro­jek­te wei­sen in der Regel eine zum Markt wie auch zum bestehen­den Port­fo­lio über­durch­schnitt­li­che Net­to­ren­di­te auf.

Das Inve­sti­ti­ons­vo­lu­men (inkl. Land­an­teil) der Pro­jekt­pipe­line von Swiss Prime Site Immo­bi­li­en per Ende 2018 beträgt rund CHF 2 Mrd.

Pro­jek­te im Bau

Die Bau­pro­jek­te umfas­sen ein Inve­sti­ti­ons­vo­lu­men (inklu­si­ve Land­an­teil) von rund CHF 800 Mio. Die dabei ent­ste­hen­den Miet­flä­chen in der Grös­sen­ord­nung von 155000 m2 wer­den Erträ­ge von rund CHF 44 Mio. pro Jahr gene­rie­ren. Ins­ge­samt befin­den sich der­zeit sechs Pro­jek­te im Bau. Die höch­sten Inve­sti­tio­nen wer­den mit CHF 232 Mio. in der Gen­fer Gross­über­bau­ung «Espace Tour­bil­lon» getä­tigt. Kurz nach Bau­start im zwei­ten Halb­jahr 2017 konn­ten bereits zwei Gebäu­de von fünf zu erstel­len­den Lie­gen­schaf­ten ver­äus­sert wer­den. Das Ziel ist ein wei­te­rer Teil­ver­kauf. Die Pro­jek­te im Bau wei­sen durch­schnitt­lich eine über dem aktu­el­len Port­fo­li­o­durch­schnitt lie­gen­de Net­to­ren­di­te auf.

Pro­jek­te im Bau

Die Bau­pro­jek­te umfas­sen ein Inve­sti­ti­ons­vo­lu­men (inklu­si­ve Land­an­teil) von rund CHF 800 Mio. Die dabei ent­ste­hen­den Miet­flä­chen in der Grös­sen­ord­nung von 155000 m2 wer­den Erträ­ge von rund CHF 44 Mio. pro Jahr gene­rie­ren. Ins­ge­samt befin­den sich der­zeit sechs Pro­jek­te im Bau. Die höch­sten Inve­sti­tio­nen wer­den mit CHF 232 Mio. in der Gen­fer Gross­über­bau­ung «Espace Tour­bil­lon» getä­tigt. Kurz nach Bau­start im zwei­ten Halb­jahr 2017 konn­ten bereits zwei Gebäu­de von fünf zu erstel­len­den Lie­gen­schaf­ten ver­äus­sert wer­den. Das Ziel ist ein wei­te­rer Teil­ver­kauf. Die Pro­jek­te im Bau wei­sen durch­schnitt­lich eine über dem aktu­el­len Port­fo­li­o­durch­schnitt lie­gen­de Net­to­ren­di­te auf.

Pro­jek­te in Pla­nung

Ende 2018 waren Pro­jek­te mit einem ver­an­schlag­ten Inve­sti­ti­ons­vo­lu­men (inklu­si­ve Land­an­teil) von rund CHF 900 Mio. in Pla­nung. Die dabei ent­ste­hen­den ver­miet­ba­ren Flä­chen wer­den vor­aus­sicht­lich 135000 m2 betra­gen und Miet­erträ­ge von rund CHF 48 Mio. pro Jahr erwirt­schaf­ten. Das mit einem Volu­men von rund CHF 280 Mio. gröss­te Ein­zel­pro­jekt wird «Alto Pont-Rouge» in Lan­cy sein. Das Vor­ha­ben ist in sei­ner Art und wegen sei­ner Lage für die Regi­on Genf von gros­ser Bedeu­tung, ent­steht doch damit ein zusätz­li­cher Ver­kehrs- und Wirt­schafts­kno­ten­punkt für die Stadt. In Pla­nung befin­den sich zudem vier Pro­jek­te zur Erstel­lung von neu­en Wohn- und Pfle­ge­zen­tren in Para­di­so, Mon­they, Rich­ters­wil und Olten (Use­go-Are­al) für die Grup­pen­ge­sell­schaft Ter­tia­num.

Swiss Prime Site Immo­bi­li­en ver­fügt zudem über Land­re­ser­ven, die poten­zi­el­le Inve­sti­tio­nen von über CHF 300 Mio. ermög­li­chen, sowie auch über beträcht­li­che Aus­nut­zungs­re­ser­ven im Bestand.

Pro­jek­te in Pla­nung

Ende 2018 waren Pro­jek­te mit einem ver­an­schlag­ten Inve­sti­ti­ons­vo­lu­men (inklu­si­ve Land­an­teil) von rund CHF 900 Mio. in Pla­nung. Die dabei ent­ste­hen­den ver­miet­ba­ren Flä­chen wer­den vor­aus­sicht­lich 135000 m2 betra­gen und Miet­erträ­ge von rund CHF 48 Mio. pro Jahr erwirt­schaf­ten. Das mit einem Volu­men von rund CHF 280 Mio. gröss­te Ein­zel­pro­jekt wird «Alto Pont-Rouge» in Lan­cy sein. Das Vor­ha­ben ist in sei­ner Art und wegen sei­ner Lage für die Regi­on Genf von gros­ser Bedeu­tung, ent­steht doch damit ein zusätz­li­cher Ver­kehrs- und Wirt­schafts­kno­ten­punkt für die Stadt. In Pla­nung befin­den sich zudem vier Pro­jek­te zur Erstel­lung von neu­en Wohn- und Pfle­ge­zen­tren in Para­di­so, Mon­they, Rich­ters­wil und Olten (Use­go-Are­al) für die Grup­pen­ge­sell­schaft Ter­tia­num.

Swiss Prime Site Immo­bi­li­en ver­fügt zudem über Land­re­ser­ven, die poten­zi­el­le Inve­sti­tio­nen von über CHF 300 Mio. ermög­li­chen, sowie auch über beträcht­li­che Aus­nut­zungs­re­ser­ven im Bestand.